Workshops

Fels und Wasser Training

Das Fels und Wasser-Programm aus den Niederlanden ist ein körperlich-seelisches Training zur Selbstbehauptung. Heute wird Fels und Wasser in vielen Ländern, in unterschiedlichen Bereichen und allen Altersgruppen eingesetzt. In Fels und Wasser-Übungen können Sie sich von der Kraft des körperlichen Lernens überzeugen.

Fels bedeutet: ich stehe für mich selbst oder für jemand anderen und ich engagiere mich für alles, was mir am Herzen liegt. Wasser bedeutet: ich bin offen im Kontakt, ich bleibe mit anderen beweglich im Austausch, in der Kommunikation. Beides sind wichtige Elemente, damit Kinder und Jugendliche, Frauen und Männer selbstbewusst einfach in Kontakt kommen und Konflikte ohne Gewalt lösen können. Das Fels-und-Wasser-Training stärkt das Selbstbewusstsein mit einem positiven Effekt auf das soziale Bewusstsein. Es macht sicher und freier im Kontakt. Es ermutigt, eigene Grenzen zu zeigen und befähigt, die Grenzen Anderer wahrzunehmen und zu respektieren. Selbstbehauptung und Zu-sich-selbst-Stehen sind in jedem Alter erlernbar. Aktion, Reflexion und Kreisgespräche sind feste Bestandteile jeder Trainingseinheit.

Wohin mit Ärger und Wut? Wenn Sie mit dieser Frage beschäftigt sind – persönlich als Mann oder Frau, in Ihrer Rolle als Mutter oder Vater – oder beruflich in einer Schule, einer Kita, einer Pflegeeinrichtung oder in der Jugendarbeit, dann können die folgenden Angebote für Sie hilfreich sein:

Grundlage der Aggressionsberatung bildet die Wahrnehmung und Haltung: Aggression ist Lebenskraft! Ich kann sie positiv nutzen. Das Fels und Wasser – Programm bietet Ihnen Konzepte zur Erweiterung Ihrer Handlungsmöglichkeiten an, die auf Sie persönlich und den Bedarf Ihrer Einrichtung zugeschnitten sind:

  • In Einzelberatung und Kleingruppenarbeit erhalten Sie fachliche Impulse, Anregungen und lebenspraktische Orientierungen für einen konstruktiven Umgang mit Ärger, Wut und Mobbing. Sie erleben Aggression als Lebensenergie im Unterschied zu Gewalt.
  • In Fels und Wasser-Übungen erlernen Sie eine bewährte Methode, um den Glauben an die eigene Kraft zu stärken und gleichzeitig Anderen respektvoll zu begegnen. Sie verbessern den Umgang mit einander, indem Sie körperliche Techniken einüben, die die psychische Kraft stärken und Ihre soziale Kompetenz erweitern.

Zur ersten Gruppe von Trainerinnen und Trainern gehörend, die durch das Gadaku – Institut in Deutschland ausgebildet und zertifiziert wurden, entwickle ich in der Region Westfalen – Ruhrgebiet im Gespräch mit Interessierten und Leitungsverantwortlichen Projekte zur Einführung der Fels und Wasser – Arbeit. Weitere Informationen zum Hintergrund dieser Arbeit finden Sie unter http://www.8zaam.nl.

Die nachhaltige Wirkung der Fels und Wasser – Arbeit erfordert die Zusammenarbeit mit Eltern, LehrerInnen, SozialarbeiterInnen und Leitungsverantwortlichen. In Kontaktgesprächen sind nähere Informationen möglich; in Workshops können Sie sich von der Kraft körperlichen Lernens selbst überzeugen. Weitere Informationen zu Konzept und Kosten erhalten Sie auf Anfrage.

Stress reduzieren durch einen konstruktiven Umgang mit Aggressionen

Pflegende erleben auf Stationen und in Funktionsabteilungen Stress, der aus unterschiedlichen Ursachen entsteht. In diesem Workshop untersuchen wir Stressquellen wie Ärger und Aggressionen, die im Umgang mit Patienten und Angehörigen und in der Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen entstehen. Stressreduzierend ist ein konstruktiver Umgang mit Ärger und Aggression. Mit verschiedenen Übungen werden wir die Aggression als eine positive Lebenskraft erlebbar machen und Wege zum fairen und konstruktiven Verarbeiten von Ärger aufzeigen. Übungen aus dem Fels-und-Wasser-Training fördern das Entwickeln sozialer Kontakte und das Treffen von Entscheidungen. Weitere Informationen zu Konzept und Kosten erhalten Sie auf Anfrage.